März 15, 2020 Von admin 0

Autokosten beim Audi- was kommt auf einen zu

Die typischen Kosten für ein Audi – Wie viel muss ich für den regelmäßigen Service und die Wartung meines Audi bezahlen?

Die Kosten für die Wartung eines Audi variieren je nach Zustand, Alter und spezifischem Fahrzeugmodell erheblich.

Ein weiterer Faktor ist das Fahrverhalten und der Verschleiß bei Ihrem Fahrzeug. Wenn Sie oft längere Strecken auf der Autobahn fahren, dann entlassen Sie die Bremsen, die Kupplung und das Star-Stopp-System, sodass Sie weniger Reparaturen machen müssen und so bares Geld sparen. Audis die öfters in der Stadt gefahren werden, benötigen mehr Reparaturen, weil dadurch der Verschleiß höher ist und Ersatzteile in kürzeren Abständen gewechselt werden müssen.

Unabhängig davon, was für einen Audi Sie fahren, können Sie auf lange Sicht Tausende von Euros sparen, wenn Sie Ihren Audi regelmäßig zur Wartung bringen und so größere Schäden vorbeugen.

Im Allgemeinen sollten Sie damit rechnen, Ihren Audi alle 10.000 Kilometer oder einmal pro Jahr zu warten. Bei einer Audi Vertragswerkstatt, kosten die üblichen Arbeiten wie Ölwechsel, Filterwechsel und Inspektion nach Intervall zwischen 120 und 200 Euro kostet, während ein großer Service zwischen 200 und 400 Euro kostet.

Bremswechsel

Bei den o.g. Preisen sind allerdings die größeren Wartungsarbeiten nicht mit eingeschlossen.
Aktuelle Audi-Bremssysteme verwenden Verbundwerkstoffe. Je nach Modell kostet eine komplette Bremsung vorne und hinten in der Regel zwischen 600 und 1500 Euro. Als Beispiel kostet der Wechsel der Bremsen bei einem Audi A3 um die 600€ bei einem Audi SQ7 sind Sie allerdings schon schnell bei bis zu 1500€.

Es ist wichtig, die richtigen Bremsbeläge und Bremsscheiben für Ihren Audi zu verwenden. Denken Sie daran, dass nicht alle Bremsen gleiche Qualitätsmerkmale entsprechen. Sie können 70 Euro für einen Satz Bremsbeläge ausgeben, oder Sie können 270 Euro ausgeben, abhängig von Ihrem spezifischen Modell und dem Leistungsniveau, das Sie suchen. Lassen Sie sich zum Thema Bremsen von Ihrer Vertragswerkstatt beraten und versuchen Sie nicht an der Sicherheit Ihres Fahrzeugs zu sparen.

Ölwechsel

Die Hauptkosten für einen Ölwechsel in Ihrem Audi sind das Öl selbst. Die heutigen leistungsstärkeren synthetischen Öle, die in allen Audi-Motoren der neuesten Generation verwendet werden, können zwischen 8 und 10 Euro pro Liter kosten. Abhängig von Ihrem Motor verbraucht Ihr Audi zwischen 5 und 9 Liter Öl bei um die 40.000 bis 70.000 km Laufleistung. An diesen Kosten kommen Sie nicht vorbei. Wenn Sie allerdings ein Hobbyschrauber sind können Sie die Kosten minimieren, indem Sie selber das Öl wechseln und somit nicht auf eine Vertragswerkstatt angewiesen. Allerdings müssen Sie den Ölwechsel genau protokollieren und im Scheckheft eintragen lassen.

Kleinere Reparaturen

Die Kosten für die Reparatur Ihres Audi variieren je nachdem was gemacht werden muss. Es kann daher nicht pauschal gesagt werden, die hoch die Reparaturen sich belaufen. Die häufigsten Reparaturen beziehen sich auf die Überprüfung der Motorleuchte.

Kleinere Reparaturen wie der Austausch der Zündkerze, kleinere Öllecks im Zusammenhang mit Ventildeckeldichtungen oder Vakuumlecks können häufig in mehreren Stunden repariert werden und kosten in der Regel einige hundert Euros.

Lohnt es sich, für eine Verlängerung der Audi-Garantie zu bezahlen?

Wenn Sie eine größere Reparatur benötigen, kann eine erweiterte Garantie enorm viel Geld einsparen. Wenn Sie sich dazu entscheiden beim Kauf Ihres Audi auch eine Verlängerung der Garantie dazu zu buchen, dann sollten Sie einige Sachen beachten. In erster Linie fallen nicht alle Reparaturen in die Garantie rein. Im Vergleich zu anderen Automarken, ist Audi in Sachen Garantie relativ kulant und gewährt Ihren Kunden viel Spielraum für Reparaturen. Wenn Sie eine verlängerte Garantie erwerben möchten, lesen Sie vorher alles im Vertrag durch und lassen Sie sich beraten, was solch eine verlängerte Garantie genau bedeutet. Stellen Sie sicher, dass Sie verstehen, was abgedeckt ist und was nicht, und dass Sie das Recht haben, Ihr Fahrzeug zu einer autorisierten Reparaturwerkstatt zu bringen.