Tipps zur Motorradversicherung

Autor: Redaktion Ocadia.de erstellt am: 19.01.2014 - 14:30

Bei der Haftpflichtversicherung für Motorräder haben Sie die Möglichkeit, eine Saisonzulassung abzuschließen. In den meisten Fällen ist es ja so, dass das Zweirad nur während des Frühjahrs und des Sommers genutzt wird. Das ist dann die Saison für Zweiräder. Schließen Sie eine Saisonzulassung ab, dann bezahlen Sie ungefähr die Hälfte der eigentlichen Motorradversicherung und der Steuern. Das gilt auch für die Kaskoversicherung.

Die Motorradhaftpflicht wird oft gemeinsam mit einer Zusatzkondition angeboten, nämlich der Mallorcapolice. Diese sichert Sie gegen einen geringen Aufpreis bei Schäden im Ausland ab und erhöht die Deckungssumme entsprechend den im jeweiligen Land zugelassenen Ersatzansprüchen. Das heißt für Sie, Sie sind auch bei Reisen außerhalb von Deutschland optimal im Bereich der Haftpflicht geschützt. Ob Sie nun diese Zusatzversicherung auf Dauer abschließen wollen, liegt in Ihren individuellen Bedürfnissen begründet.

Es besteht die Möglichkeit, dass Sie die Motorradversicherung ähnlich wie bei der KFZ Versicherung mit anderen Versicherungen koppeln wie einer Verkehrsrechtsschutzversicherung. Die Prämien fallen geringer aus und Sie sind mit Ihrem Zweirad rundum sicher unterwegs.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/3215/

weitere Artikel dieser Kategorie

§ 19 UStG für Kleinunternehmer

weitere Artikel dieses Autors

Was ist eine Schiffsbeteiligung? Versicherungen für Berufsunfähigkeit und Vorsorge Was ist eine Haftpflichtversicherung? Urlaub auf Schusters Rappen: Wandern im Allgäu Crashtest in USA sorgt für Aufregung Erfahrungen mit Kartenlegern und Hellsehern Geisterfahrer - Ursachen und Hintergründe